Eiger-Nordwand - Anderl Heckmair - Alpinist und Lebenskünstler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eiger-Nordwand
Eiger-Nordwand. Dieser Begriff ist fester Bestandteil einer durchschnittlichen Allgemeinbildung. Sogar jeder Nicht-Bergsteiger kennt dieses Wort. Die meisten waren nie da und wissen oftmals nicht, wie sie aussieht. Dennoch ist die Eiger-Nordwand im Speicher der Gehirne verankert wie das Empire-State-Building, die Niagarafälle, die Pyramiden oder ähnliche "Weltwunder".

In vielen Betrachtungen, Vergleichen, alpinen Schwierigkeitsbewertungen bemühen sich Berg-steiger und Alpinpublizisten seit der Erstbesteigung 1938, der Eiger-Nordwand ihren Nimbus, ja ihren Mythos zu nehmen, die schwierigste Kletterei im Leben eines Bergsteigers zu sein.

Im Himalaya werden Wände von ungleich gewaltigeren Ausmaßen durchstiegen. Modernes Sport-klettern in Fels und Eis kann mit Schwierigkeiten aufwarten, die um etliche Grade höher liegen als die schwersten Kletterpassagen in der Eigerwand.

Die Geschichte der Eiger-Nordwand

Um 15.30 Uhr, am 24. Juli 1938, haben sie es geschafft, die Eiger-Nordwand ist kein letztes Problem der Alpen mehr - Anderl Heckmair, der Mann der Eigerwand


© Archiv Heckmair-Auffermann 2017     Impressum    |    Kontakt    |    Datenschutz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü